Confixx wird eingestellt

Confixx wird eingestellt

nachdem sich schon seit einiger Zeit die Gerüchte um die Einstellung von Confixx ranken hat der Hersteller Parallels es jetzt offiziell bekannt gegeben. Am 24. September ist es soweit. Der Vertrieb der beliebten Webhostingsoftware Confixx wird eingestellt. Der Hersteller möchte in Zukunft nur noch sein neues Produkt Plesk vertreiben. Auf die Frage wie es mit den bisherigen erworbenen Lizenzen weiter geht habe auch ich leider noch keine offizielle Antwort finden können. Confixx wird eingestellt, wie geht es weiter?
Weiter stellt sich die Frage nach der Alternative. Hofstede Datentechnik nutzt mittlerweile in seinen shared Webhosting Umgebungen die Verwaltungssoftware I-MSCP. Diese ist aber aufgrund des Hungers auf Ressourcen nur auf Servern geeignet, welche mit einem großen Arbeitsspeicher ausgestattet sind. Für vServer mit Arbeitsspeicher von maximal 4 Gigabyte finde ich es nicht so optimal, da für die eigentlichen Webseiten einfach zu wenig Speicher übrig bleibt und das System verlangsamt wird. Der Vorteil von I-MSCP ist wiederum das es weit aus mehr funktionen als Confixx bereit stellt und als Open Source doch eine mittlerweile immer größer werdende Community aufweist und die Entwicklung stetig voran treibt.
Eine weitere Alternative wäre die Verwaltungssoftware LiveConfig. Diese soll nicht so ressourcenhungrig sein, ein OpenSource Migrationsscript von Confixx besitzen und multiserverfähig sein. Im Gegensatz ist LiveConfig aber kostenpflichtig und kann nur in einer Mietversion erworben werden. Ich werde in nächster Zeit einmal die Demoversion installieren und testen. Nach dem Test werde ich meine Erfahrungen gerne wieder hier posten.

Nachdem der erste Schock durch die Meldung Confixx wird eingestellt verdaut ist gilt der Blick nach vorne und es werden Alternativen gesucht und gefunden werden müßen.
Falls Ihr weiter Alternativen seht gebt gerne einen Kommentar hierzu ab. Auch Informationen wie Parallels mit bestehenden Lizenzen umgehen will sind gerne gesehen. Für eine Benutzung von Plesk halten mich die immer wieder kehrenden Securitywarnungen über irgendwelche Sicherheitslücken einfach ab. Alle Komentare sind nach Moderation wie immer DoFollow

2 Kommentare

  1. Hm, irgendwie wundert es mich nicht so wirklich, da ich bereits vor einigen Tagen schon etwas darüber gelesen habe, ich selber habe damals mit Confixx begonnen und finde es ehrlich gesagt schade…

  2. Ich finde es auch schade, dass es eingestellt wurde, viele Kunden kamen damit einfach schneller zurecht, und viele nutzen die Zusatzfeatures nicht – bzw. die automatisierte Software für OneClick Setup ist meist nicht aktuell oder in englisch.

    Eine Codefreigabe wäre schön, ist aber zu bezweifeln. Was mit von Plesk ansonsten gefällt ist, auch wenn man es manuell machen muss, dass man mehrere PHP Versionen anbieten kann. Warum so eine Möglichkeit nicht von Haus aus wie bei Plesk für Windows eingebaut wurde, ist mir ein Rätsel.

    Wir trauern Confixx auch noch nach, aber werden Plesk bei Neuinstallationen den Vorzug geben.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*