SEO mit angezogener Handbremse

Es wird sich etwas ändern müssen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Google wird in naher Zukunft verstärkt die Fühler ausfahren nach Webmastern und deren Seiten, die eigennützig Linkaufbau betreiben. Da selbstverständlich ein natürlicher Linkzuwachs nicht in allen Bereichen möglich scheint, es sei denn man hat einige Jahre Zeit für den Aufbau, helfen viele Webmaster in diesem Punkt nach. Die Sorge dass man im Internet nicht wahrgenommen würde ohne selbst Links zu setzen ist nicht ganz unbegründet. Um eine Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu erreichen, ist eine gewisse Anzahl von Links unabdingbar.

Hier ist der Punkt erreicht, die ein erfolgsorientiertes Handeln und das Einhalten der Richtlinien für Webmaster, in einen gewissen Rahmen nahezu unmöglich zu machen scheinen. Insbesondere das Affiliate Marketing wird auf diese Art und Weise stark eingeschränkt, da für eine freiwillige Verlinkung von Natur aus nur Seiten von Mitbewerbern infrage kommen würden. Und wer will schon die Seite seines Konkurrenten unterstützen, wenn nicht ein Nutzen daraus entstünde?

Als letzte Alternative verbleibt für viele Zeitgenossen nur noch der Griff zum Linkkauf. Aber auch hier sollte man größte Sorgfalt anwenden, was die Auswahl des erworbenen Links angeht. Die Reputation der linkgebenen Seite lässt sich anhand von einigen Indikatoren ablesen. Auch der von vielen selbst ernannten SEO-Spezialisten verlachte Pagerank-Wert einer Seite kann mit dazu beitragen, eine Linkquelle zu beurteilen. Seiten, die einst einen höheren Wert innehatten und nun auf PR1 oder schlimmsten Falls auf PR0 herabgestuft wurden, sind mit höchster Vorsicht zu genießen. Hier hat schon die Entwertung der ausgehenden Links Einzug erhalten, oder schon ihren Höhepunkt erreicht.

Gutes, oder besser gesagt ein schlechtes Beispiel, ist der PR-Verfall von vielen Social Bookmark Portalen und Artikelverzeichnissen. Hier befinden sich viele ehemals in den Suchergebnissen hoch angesiedelte Portale im freien Fall in das bodenlose. Es ist keine seltenheit dass hier teilweise Abwertungen von PR5 auf PR0 stattgefunden haben.

Mit Hilfe von SEO Tools wie die Wise Seo Suite hat man außerdem noch kostengünstig die Möglichkeit die Sichtbarkeit der Domain, sowie der einzelnen Artikel genauestens zu überwachen.

5 Kommentare

  1. Aloha @Ralf

    Linkkauf kann wirklich etwas bringen, nur sieht man ja an der Abstrafung von 100artikelportale, dass die Linknetze auf gar keinen Fall an die Große Glock gehängt werden dürfen.

    Übrigens: Ich hätte Interesse an einem Linktausch, könnte man ja evt. über Facebook abwickeln. Linktausch wird ja noch erlaubt sein, das ist das natürlichste, was es gibt im Netz.

    Bis die Tage, und meld´dich doch mal.

    Cheers

  2. Bei mir wurde auch eine Seite etwas runter gestuft. Ist aber halb so schlimm. Der Traffic ist nahezu der selbe geblieben. Aber stimmt schon, man sollte vorsichtig sein wo man seine Links verteilt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*